Facebook Betreuung und Marketing

Posted by ralfschulte in News | 0 comments

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...
Eine Facebook Betreuung ist eine wohldurchdachte Entscheidung. Geben wir die Betreuung nach draußen oder übernehmen wir diese lieber selbst im Unternehmen? Oder wollen wir unsere Facebook Seite einfach ruhen lassen? Bevor man diese Entscheidung trifft, sollte man sich vielleicht erst klar werden, welche Vorteile und Möglichkeiten Facebook bieten kann.

Facebook Betreuung und Marketing

Die Vorteile von Facebook?

1. Mehr Reichweite und Sichtbarkeit: Mit Facebook lassen sich enorm viele Menschen erreichen, selbst dann noch, wenn man davon ausgeht, dass Facebook sich oft verschätzt (was schon öfters vorkam). Kaum ein anderer Social-Media-Kanal hat eine dermaßen große Reichweite. Fast jeder kennt mittlerweile Facebook. Und viele Unternehmen und Privatpersonen haben mindestens einen Account. Ein weiterer Vorteil: Werbetreibende müssen keine Adressdatenbank anlegen oder einkaufen, sondern nutzen einfach die von Facebook bereitgestellte.

2. Facebook ist ein eigenes CRM: Die Bestandskundenpflege ist relativ einfach. Nur spricht man nicht von Kunden, sondern von Fans. Mit einem starken Facebook Auftritt kann man seine Bestandskunden betreuen und binden. Selbst die Neukundengewinnung ist relativ einfach.

3. Markenbindung: Die Kommunikation mit den Kunden ist einfach, direkt und sympathisch. Auf diese Weise zeigt man als Unternehmen, dass man sich für die Kunden interessiert und sorgt so für mehr Vertrauen. Und Vertrauen bedeutet immer auch Markenbindung.

4. Immer vorne mit dabei: Dank Videos (und sogar Live-Videos) ist Facebook keine reine Text-Community. Immer mehr Videos und animierte GIFs bestimmen das Aussehen der Social-Media-Plattform. Ein populäres Format sind z. B. Live-Videos, die direkt übertragen werden. Vor allem bei Workshops und Konferenzen ein gern gesehenes Tool.

Warum also Facebook?

Facebook wurde 2004 gegründet und hat rund 2 Milliarden aktive Nutzer derzeit. Das soziale Netzwerk wird dabei immer mehr für Unternehmen wichtig, ihre Kunden zu erreichen und mit ihnen zu kommunizieren. Vor allem in der Content-Strategie ist das nicht zu unterschätzen. Was sind als die Vorteile der Plattform?

  • Hohe Verbreitung und Bekanntheit
  • Geringe Streuverluste dank Zielgruppen-Segmentierung
  • Direkte Kommunikation mit Kunden
  • Facebook kann als weiterer Support-Kanal eingesetzt werden (Service!)
  • Posting von News und Unternehmensnachrichten an eigene Kunden
  • Ideale Plattform für Marketingaktivitäten

Die Vorteile einer externen Facebook Betreuung

Eine Facebook Seite von anderen betreuen zu lassen, ist natürlich auch immer eine Vertrauenssache. Schließlich geht es hier um eine Unternehmensseite. Wer falsch kommuniziert oder wichtige Anfragen links liegen lässt, schadet sogar dem Unternehmen. Dennoch spricht vieles für eine externe Betreuung:

  • Der Dienstleister hat viel Erfahrung in der Facebook-Betreuung
  • Hohe Kompetenz bzgl. der Facebook Möglichkeiten und Funktionen
  • Erfahrung in Facebook Marketing und generell in Werbung
  • Verwaltung und Community-Mangement von Experten
  • Monitoring-, Analyse- und Optimierungsmöglichkeiten
  • Spart Zeit und Resourcen im Unternehmen ein
  • Entlastung und Sparingspartner für das Unternehme
  • Qualität dank strategischem Ansatz
  • Erstellung eines fundierten Redaktionsplans
  • Strategie- und Konzeptionserfahren

Gerade bei Unternehmen in denen die Mitarbeiter voll ausgelastet sind, ist eine externe Facebook Betreuung eine Bereicherung.

Die Vorteile einer internen Facebook Betreuung

Auch die interne Betreuung hat seine Vorteile und sollte ebenfalls in Erwägung gezogen werden. Ein eigenes Team zu nutzen kann die Vorteile haben:

  • Service-Team kennt sich sehr gut aus, speziell bei erklärungsbedürftigen Themen
  • Kurze Abstimmungswege
  • Der bestehende Support kann mit dem Facebook Support kombiniert werden und ist so noch effizienter
  • Mitarbeiter wechseln seltener, das Know-how bleibt länger im Unternehmen

Wo macht eine interne Facebook Betreuung also Sinn? Zum Beispiel bei Versicherungsunternehmen, wo viele Fragen aufkommen, die nur von eigenen Experten beantwortet werden können. Es gibt aber auch viele Fälle in denen wir zwar zu einer internen Betreuung raten würden, diese aber unmöglich ist oder andere Schwächen aufzeigt. Manche Unternehmen können z. B. gut die Betreuung stemmen, kennen sich aber wiederum nicht mit dem Facebook Marketing aus. Auch hier wäre eine Hybrid-Lösung denkbar oder wie wir es nennen würde: eine unterstützende Betreuung.

Wie aufwändig ist die Betreuung einer Facebook Seite?

So manches Unternehmen hat schon eigene Erfahrung in der Betreuung von Facebook Seiten gesammelt. Manche erfolgreicher, andere wiederum weniger. Manche Facebook Projekte sind schon deshalb gescheitert, weil man sie falsch anging. Denn manche Projekte benötigen z. B. viel Pflege und Optimierung, während andere mit ein paar Stunden pro Woche bestens versorgt sind. Was kommt also als Aufwand hinzu:

  • Optimierung des Profils + Design
  • Analyse und Monitoring der Zielgruppe
  • Zielgruppen-Aufbau durch Marketingmaßnahmen
  • Konzepte und Strategien
  • 2-3 redaktionelle Posts pro Woche zzgl. Erstellen von Bild- und Videomaterial für Posts
  • Redaktionsplan und Themenrecherche
  • Community-Management und Betreuung – rund um die Uhr oder nur vereinzelt?
  • Up-to-date-bleiben was Facebook und Social Media angeht

Wir erstellen die Facebook Fanpage für Sie

Sie haben noch gar keine Facebook Seite? Wir übernehmen gerne für Sie die Konzeption, Erstellung und Betreuung Ihrer Fanpage. Darüber hinaus bieten wir ebenfalls Social-Media-Marketing (SMM) und Social-Media-Optimierung (SMO), damit Ihre Community wächst und gedeiht. Fragen Sie uns einfach, wir erklären Ihnen gerne jeden einzelnen Schritt und beraten Sie in allen Punkten.

Laufende oder einmalige Betreuung Ihrer Fanpage?

Am besten ist es natürlich, wenn die Fanpage fortwährend betreut wird – entweder von Ihnen oder von uns. Wir beraten Sie aber auch gerne, wenn Sie die Facebook Betreuung selbst übernehmen wollen. In diesem Fall unterstützen wir Sie mit Konzept und Strategie und richten auch gerne das Facebook Profil ein. Wenn Sie möchten, können wir auch gerne eine Testphase auf Facebook ausprobieren und schauen, ob sich die Social-Media-Plattform für Sie lohnt. Denn – und das muss man auch sagen – manche Unternehmen haben von Facebook nichts. Wenn Sie z. B. nach einer Testphase feststellen, dass Facebook Ihren Umsatz kaum steigern konnte und sich dadurch nur die Kosten erhöht haben, sollte man sich eine Alternative überlegen. Gerade viele Unternehmen im B2B-Bereich zögern oft, Social Media zu nutzen. Zurecht! Ein Unternehmen, das z. B. zwei Dutzend Großkunden hat, benötigt keine Facebook Plattform. Hier kann man ggf. über Alternativen nachdenken. Aber eine Fanbase aufzubauen, ist in diem Fall zu groß gedacht.

Viele Fans oder lieber weniger?

Natürlich ist es schön zu sehen, wie die eigene Fanbase wächst und wächst. Doch sollte man dabei immer die Strateige im Auge behalten. Wir wollen schließlich Fans, die sich für uns interessieren. Viele Marken, die Millionen von Fans haben, überlegen schon, wie sie wieder Fans loswerden, die letztendlich nur Geld kosten, aber nicht mit dem Unternehmen agieren. Vor allem durch die massenhaften Gewinnspiele auf Facebook sind viele Nutzer Fans geworden, die sich überhaupt nicht für das Unternehmen oder die Marke interessierten. Von daher ist es manchmal besser ein paar tausend interessierte Fans zu haben als eine Millionen, die wegschauen.

Wieso der Hype um Facebook?

Facebook ist das größte Social-Media-Netzwerk. Das ist einfach so. Und man kommt leider auch nicht daran vorbei, wenn man bestimmte Zielgruppen erreichen möchte. Der Facebook Gründer Mark Zuckerberg hat ein soziales Netzwerk erschaffen, das stetig wächst und die Welt in seinen Bann gezogen hat. Das gilt für Privatpersonen genauso wie für Unternehmen. Ob Fußball-Stars, Models, Politiker oder der Nachbar – jeder kann hier sein und mit jedem kommunizieren. In gewisser Weise ist das vielleicht sogar Demokratie pur. Noch nie konnte man einem VIP oder Promi so nahe sein und diesem gleichzeitig die Meinung sagen.

Facebook im Social-Media-Marketing

Facebook Marketing eröffnet viele Möglichkeiten, Kunden und Interessenten anzusprechen. Ob Text-Posts, mit Bildern, animierten GIFs oder Video – Facebook bietet viele Marketingvarianten. Natürlich lassen sich auch alle Werbeformate mit Tracking-Pixel versehen, so dass man feststellen kann, ob die Conversion funktioniert hat bzw. wo der Nutzer abbrach. Schließlich möchten die Unternehmen sehen, ob sie mit ihrer Werbung Leads gewinnen konnte. Denn am Ende muss sich auch das Social Media Marketing rechnen.

Klar, aufgrund der hohen Reichweite und der vielen Einsatzmöglichkeiten ist Facebook derzeit bei werbetreibenden Unternehmen gern gesehen. Mittlerweile ist der Facebook Auftritt eines Unternehmens oft ausschlaggebender als die eigene Webseite. Dank der Facebook Suche können Nutzer sogar ähnlich wie bei Google nach Personen, Marken oder Unternehmen suchen. Wer aber glaubt, er bräuchte jetzt nur noch einen Scoial-Media-Auftritt auf Facebook, irrt genauso. Die Fans, die auf Facebook gewonnen werden, gehören nicht dem Unternehmen, sondern Facebook. Sobald das Unternehmen seine Spielregeln ändert bzw. den Newsfeed umstellt, kann es passieren, dass wir unsere Fans nicht mehr erreichen. Derzeit ist es jetzt schon so, dass aufgrund der Menge an Posts und Werbung, die Fans gar nicht mehr alles angezeigt bekommen können, was sie einmal geliked haben. Die Folge: Ein Algorithmus entscheidet darüber, ob die Unternehmensbotschaft den Fan erreicht. Die einzige Lösung: Das Unternehmen muss Geld bezahlen, um sicherzugehen, dass die eigenen Fans auch die eigenen News erhalten. Das ist besonders ärgerlich für Firmen, die Millionen ausgegeben haben, um auch Millionen Fans zu haben. Jetzt stellen sie fest, dass sie schon wieder für diese Fans zahlen müssen, um sie zu erreichen. Und warum? Weil Facebook die Newsfeeds mit Werbung überfrachtet und somit die unetngeltlichen Posts verdrängt. Aus diesem Grund ist es wichtig, sich nicht einfach kopflos auf Social Media einzulassen. Erst mit einem strategischen Social MediaMarketing und einem durchdachten Medien-Mix lassen sich die Unternehmensziele erreichen und die eigene Marke stärken.

Welche Werbeformate eignen sich für Facebook?

Wie wir schon gesehen haben, kann man Text, Fotos, Grafiken, animierte GIFs, Videos und sogar Live-Videos auf Facebook aussppielen. Natürlich muss der Content zur Botschaft und zur Zielgruppe passen. Deshalb ist eine Content-Strategie auch so wichtig. Auch nicht zu vergessen: Neuigkeiten sind enorm wichtig auf dieser Plattform. Wie oft muss man hören, wenn man jemanden nach News fragt: „Habe ich schon auf Facebook gelesen!“ Nichts ist so alt, wie das letzte Post vor einer Stunde. Die Welt dreht sich weiter und gerade auf Social-Media-Plattformen bekommt man das am besten zu spüren. Deswegen sind Post wichtig, die Aufmerksamkeit erzeugen, aber auch News transportieren. Und immer an die Zielgruppe und das Werbeformat denken!

Die derzeitigen Facebook Werbeanzeigenformate sind:

  • Bilder, Fotos
  • Videos, Live-Videos
  • Sammlung/Collection Ads: Bei einer Sammlung folgen einem Bild oder einem Video mehrere Produktbildern. Klickt man auf eine Sammlung, erscheint ein Canvas.
  • Canvas: ein Bild, das größer als der Screen ist; wird mit einem Klick auf eine Werbeanzeige im mobilen News Feed gestartet
  • Slide-Show (mehrere Bilder zum Durchklicken)
  • Karussell – Slide-Show, die sich wie ein Karussell dreht
  • Lead Generation Ads: Mit Facebook Lead Ads bewirbt man sein Unternehmen und sammelt Fans und Likes.
  • Angebote: Produktangebote speziell für verschiedene Zielgruppen
  • Beitragsinteraktionen
  • Veranstaltungen
  • „Gefällt mir“-Angaben auf der Seite

Tipps für eine erfolgreiche Facebook Content-Strategie

Wie sieht ein guter Facebook Post aus? Was muss man langfrisitg kommunizieren, um eine Marke aufzubauen? Und vor allem: Wie sollte man kommunizieren?

  1. Die Zielgruppe kennen: An wen richtet sich meine Botschaft? Wer ist meine Zielgruppe? Das Targeting ist wichtig.
  2. Was ist das langfristige Ziel? Was will ich vermitteln?
  3. Informationen sind wichtig, aber bitte kurz halten
  4. Posts sind immer auch Teaser für mehr Informationen – deshalb den Leser locken!
  5. Bilder und Videos müssen ansprechend sein und zum Corporate Design des Unternehmens passen
  6. Die Fans müssen persönlich angesprochen werden – deshalb auch SIE oder DU
  7. Die Informationen müssen für die Zielgruppe relevant sein!
  8. Fans sollen kommentieren und diskutieren – wichtig fürs SEO (Social Signs)
  9. Weiterführende Informationen sollten als Links angeboten werden
  10. Der Post sollte so gut sein, dass die Nutzer gerne wiederkommen bzw. den Post doer die Seite liken

Das Community-Management – gewusst wie

Die Facebook Betreuung ist nicht immer einfach. Entweder wollen die Fans nicht interagieren und jeder Versuch, sie zu Kommentaren oder Diskussionen zu bewegen schlägt fehl. Oder sie beißen sich an einem Thema fest und diskutieren stunden- und tagelang darüber, bis der Community-Manager durchdreht. Leider gibt es die Funktion nicht mehr mit der man die Kommentare in einem einzelnen Post abschalten konnte. Genug geredet! Entweder deaktiviert man die Kommentarfunktion für alle Posts oder gar nicht. Gerade bei kritischen Themen kommt es immer wieder vor, dass die Community-Manager die Kommentarfunktion ganz deaktivieren müssen, weil sie nicht mehr Herr der Lage sind. Und dabei reden wir noch nicht einmal von Trollen, die immer wieder auftauchen und nerven. Manchmal sind es ganze Gesellschaftsschichten oder Fans, die ihrem Ärger freien Lauf lassen möchten. Vor allem sieht man immer wieder, dass viele News, die Menschen erzürnt und sie zu Kommentaren hinreissen lässt, die gar nicht mehr angemessen sind und schon gar nicht zur Netiquette passen. Demokratie ist zwar schön, aber auch hier muss der Community-Manager manchmal hart durchgreifen und Fans blockieren.

Facebook in der Social-Media-Strategie

Facebook ist zwar groß, aber noch lange nicht das einzige Medium in Social Media. Es gibt so viele verschiedene Plattformen und Webseiten, die vielleicht sogar besser zu Ihrem Geschäftsmodell oder Ihrem Unternehmen passen könnten. Interessant ist auch die Kombination von Facebook mit anderen Social-Media-Kanälen oder als Marketinginstrument, um Traffic und Leads auf der eigenen Webseite zu generieren. Vor allem muss man immer erst schauen, wie sieht die eigene Content-Marketing-Strategie aus? Welches Medium passt in unseren Medien-Mix?

Fragen Sie einfach uns: Wir beraten Sie gerne!

Wir bieten Ihnen:

  • Facebook und Social-Media-Betreuung
  • Community-Management
  • Social-Media-Marketing
  • Strategie und Konzeption
  • Content-Marketing mit Schwerpunkt Inbound-Marketing
  • Digital Storytelling
  • Monitoring und Analyse
Tags: , , , ,

Comments are closed.