Social-Media-Marketing und -Konzeption

Am Anfang wollte kaum einer Social-Media-Marketing machen. Jetzt möchten plötzlich alle. Das Resultat: Social-Media-Portale werden von Werbung überflutet. Kaum einer findet noch die Beiträge, die ihn wirklich interessieren. In Facebook laufen bereits die Nutzer Sturm, weil Unternehmen nur noch Videos posten – dabei ist Text das bevorzugte Medium. Die Anzeigenpreise bei Facebook machen ständig eine Berg- und Talfahrt. Und der einzig konstante Faktor in Social Media ist der, dass die Benutzer immer weniger mit Werbung interagieren.

Die Sozialen Medien sind ständig in Bewegung: Wer früher die Jungen bei Facebook vorfand, muss jetzt zu Snapchat oder WhatsApp wechseln (in Facebook sind jetzt deren Eltern und Großeltern). In Social Media heißt es deswegen ständig: umdenken! Nichts ist so, wie es gestern noch war. Und auch morgen wird wieder alles anders sein. Aus diesem Grund müssen Unternehmen im Bereich Marketing flexibel sein, wenn sie hier erfolgreich sein wollen.

Wir bieten Ihnen:

  • Betreuung von Social-Media-Plattformen wie Facebook, Instagram, Twitter, Pinterest uvm.
  • Konzeption von Social-Media-Kampagnen
  • Social-Media-Marketing: Anzeigenschaltung und Monitoring
  • Erstellung von Social-Media-Guidelines
  • Community-Management
  • Blog-Erstellung auf Basis von WordPress oder Joomla
  • (Micro-)Blogging und Corporate Blogging
  • SMO (Social Media Optimization)

Was benötigt man für Social-Media-Ads?

Auf den meisten Social-Media-Plattformen benötigt der Webetreibende zumindest eine Präsenz oder Unternehmensseite, um Werbung schalten zu können. Ausnahme Instagram: Wer bereits eine Facebook Unternehmensseite angelegt hat, kann auf diese verweisen.

Welche Social-Media-Kanäle sind überhaupt sinnvoll?

Das ist natürlich davon abhängig, welche Zielgruppen Sie erreichen möchten. Für manche Zielgruppen (wie z. B. Teenager) bieten sich spezielle Plattformen wie Snapchat, Line, Kakao Talk oder demnächst WhatsApp an. Möchte man dagegen eher Business-Leute aus Marketing und IT erreichen, sind XING und LinkedIn die erste Wahl. Für die breite Masse empfiehlt es sich aber nach wie vor Facebook Ads zu schalten.

Wie sind die einzelnen Kosten für Ads?

Man sollte nie die CPC- oder CPV-Preise aus den Augen verlieren. So kann man mit Google Adwords bereits für ein paar Cent 1000 Views/Impressions auf YouTube erhalten. Bei Facebook Ads zahlt man dagegen schon oft zwischen 0,30 und 0,50 Euro, bei der Bewerbung von Facebook Events sogar 1,40-5,00 Euro. Spitzenreiter bei den Preisen sind aber XING und Linkedin. Da diese eine sehr gefragte Zielgruppe besitzen, denen man auch höherpreisige Produkte verkaufen kann, liegen hier die durchschnittlichen Preise bei Xing bei 7-13 Euro und bei Linkedin bei 4-6 Euro.

Social-Media-Ads im Vergleich

Facebook / Instagram

Klickpreise: 0,20-0,50 EUR;
Events: ca. 1-5 EUR pro Interaktion
Zielgruppe: Alle ZG; privater Bereich
Relevant für B2C

Google Adwords / YouTube

Klickpreise: ca. 0,03-10 EUR
Zielgruppe: alle
B2B und B2C

XING / Linkedin

Klickpreise: 4-13 EUR
Zielgruppe: Business, Marketing, IT
Hochpreisige Produkte

Ob sich das am Ende für Sie rechnet, müssen Sie selbst sehen. Wenn Sie z. B. einfach nur Besucher auf Ihre Webseite locken möchten, sollten Sie nur Cent-Beträge für die Klicks ausgeben. Wenn Sie aber ein Produkt haben, das beim Kauf tausende oder hundertausende Euro einbringt, können Sie auch über 10 Euro pro Klick bezahlen.

Sie haben noch Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter.