Weltweit kostenlose Werbung durch die richtige Botschaft

Posted by kschulte in News | 0 comments

Werbung muss nicht immer Millionen von Euro kosten, damit ein Produkt oder ein Unternehmen wahrgenommen wird. Mit der richtigen Botschaft erreicht man die ganze Welt – und das sogar kostenlos.

Stellen Sie sich vor, Sie möchten, dass alle Menschen von Ihrem tollen Produkt erfahren. Leider haben Sie nicht das Millionen-Budget, um die Werbung zu schalten, die dafür nötig wäre. In diesem Fall würden viele Marketingexperten dazu raten, etwas zu machen, was einen Multiplikationsfaktor hat, z. B. Social Media oder PR.

Beispiel: Für Schimpf-los, der ersten deutschen Schimpfhotline deutschlands, nutzten wir eine einfache Pressemitteilung, die dafür sorgte, dass das Unternehmen weltweit berühmt wurde. Und das innerhalb von nur 4 Wochen! Wie das geht? Natürlich braucht man als erstes natürlich eine aufmerksamkeitsstarke Botschaft. Eine Schimpfhotline bei der Menschen anrufen und die Personen auf der anderen Seite der Leitung beschimpfen und titulieren können, wie sie wollen, war schon eine starke Botschaft. Als erstes folgte eine gutgeschriebene Pressemeldung, die schnell auf den Punkt kam und nicht sofort unterging. Nach ein paar Tagen meldete sich schließlich die erste Nachrichtenagentur, die um ein Interview bat. Ein paar Tage nach dem ersten Artikel klingelte das Telefon Sturm. Jetzt meldeten sich viele Radiosender, Tageszeitungen und Filmproduktionen, die alle über die Schimpfhotline berichten wollten. Fast jede bekannte Zeitung oder Magazin berichtete darüber. Kurz darauf brachte Reuters den ersten internationalen Artikel heraus. Von da an folgten Interviewanfragen aus der ganzen Welt: USA, Amerika, Südamerika, Afrika, Japan, Russland usw. In allen möglichen Social-Media-Kanälen diskutierten die Menschen darüber. Erst nach einem halben Jahr kehrte wieder Ruhe ein.

Schimpf-los, die erste Schimpfhotline deutschlands

Schimpf-los, die erste Schimpfhotline deutschlands

Und was hat das ganze gekostet? So gut wie nichts. In der ganzen Zeit wurde keine einzige Anzeige geschaltet. Das einzige Mittel: eine Pressemeldung an ca. 50 Empfänger. Das Resultat: ca. 30 Mio. Kontakte weltweit.

Nachrichten sind keine Werbung!

Was man bei so einer Aktion natürlich nicht vergessen sollte: Niemand möchte für Ihr Unternehmen Werbung machen! Viele Medien berichten deshalb neutral, d.h. man spricht über das Produkt, nennt aber nicht den Namen oder die Webadresse. Dadurch hat z. B. die Zeitung einen interessanten Artikel, aber das Unternehmen bleibt dennoch unbekannt. Die Lösung: Kreativität und wortgewandtheit sind hier gefragt. Gerade bei Interviews muss man darauf achten, den Namen bzw. die Webadresse des Produktes zu nennen, ohne jedoch offensichtliche Schleichwerbung zu machen.

Kann jedes Unternehmen so eine Aktion durchführen?

Grundsätzlich ja! Leider streuben sich viele Unternehmen, wenn man Ihnen Vorschläge macht, die für Aufmerksamkeit sorgen. Aber genau das ist hier das wichtigste. Viele Firmen wundern sich immer wieder, dass ihre Botschaften im Nirwana des Internets verschwinden und dass sich niemand dafür interessiert, dass sie eine neue Brille oder einen neuen Fernseher herausgebracht haben. Aus diesem Grund ist die erste Frage, die ein Unternehmen sich stellen sollte: Wie sorge ich dafür, dass alle über mein Produkt reden? Dann klappt’s auch mit der Werbung.

Tags: , , , , ,

Comments are closed.