Adaptive Content in der Content-Strategie

Posted by ralfschulte in News | 0 comments

[ratings]

Adaptive Content kann mehr als sich nur anzupassen.

Adaptive Content kann mehr als sich nur anzupassen.

Adaptive Content? Responsive Design kennen viele – Webseiten-Design, das sich den entsprechenden digitalen Ausgabengeräten (Smarthone, Tablet, Desktop-PC) anpasst und so für eine ideale User-Experience (Nutzungserlebnis) sorgen soll. Es hat lange gedauert, bis die meisten Unternehmen verstanden haben, warum ihre Webseite auf einem Smartphone anders aussehen muss als auf einem Laptop oder Desktop-PC. Zumindest hat man verstanden, dass ein kleineres Display eine andere Webseiten-Gestaltung benötigt.  

Facebook Reichweite und Kosten – heute wenig, morgen viel

Posted by ralfschulte in News | 0 comments

So einige Social-Media-Manager werden sich schon gefragt haben, wie es sein kann, dass die Facebook Reichweiten und Kosten im Social Media Marketing so extrem variieren. Beispiel: Monatelang haben wir Artikel für ein Portal täglich Posts mit rund 10 Euro beworben. Dafür versprach uns Facebook eine Reichweite von 8-20.000 Impressionen – je nach Zielgruppe und Gewichtung. Likes, Klicks und geteilte Inhalte waren dafür auch ganz passabel. Doch nach einem dreiviertel Jahr wollte Facebook für die gleiche Reichweite fast 100 Euro, als das 10-Fache. Was also tun?  

Content-Strategien aufgedeckt #1 – spiegel.de

Posted by ralfschulte in News | 0 comments

[ratings] Es ist immer wieder spannend zu sehen, was Nachrichten-Magazine machen, um ihren Content zu vermarkten, damit dieser mehr gesehen wird. Wir sprechen also hier von Content-Marketing oder Content-Strategie – und dabei geht es nicht darum, irgendwo, irgendwelche Banner, Advertorials oder Ähnliches zu schalten. Eine gute Content-Strategie beginnt an der Basis, also auf der eigenen Webseite. Wie Unternehmen hiermit Erfolg haben, möchten wir mit dieser Reihe aufzeigen. Und hierfür haben wir uns gleich ein interessantes Beispiel rausgesucht.  

amazon Kindle wird 10 Jahre alt – happy birthday

Posted by ralfschulte in News | 0 comments

amazon kindle wird 10 jahre alt
21.11.17

[ratings] Amazons Kindle wird 10 Jahre alt und es gibt viel zu feiern. Nicht nur für Amazon, sondern vor allem für das Medium E-Book, das in seinen jungen Jahren schon sol viel erlebt hat. Viele E-Reader kamen und gingen. Und ähnlich wie beim Internet wurde den E-Readern und E-Books das Ende prophezeit.  

E-Book-Bericht 2017: weniger E-Book-Käufer, weniger Umsatz, aber mehr Käufe

Posted by ralfschulte in News | 0 comments

E-Book-Umsatz
15.11.17

[ratings] Der Börsenverein und GfK Entertainment haben ihren Quartalsbericht zu den E-Book-Umsätzen herausgebracht. Es hat keinen verwundert, dass die E-Book-Umsätze und -Käufe im letzten Quartal nicht sonderlich gestiegen sind. Viel verwunderlicher ist dagegen, dass es weniger E-Book-Käufer gibt, diese aber dafür umso mehr kaufen. Dies führt dazu, dass bei  

Weltweit kostenlose Werbung durch die richtige Botschaft

Posted by ralfschulte in News | 0 comments

13.09.17

Werbung muss nicht immer Millionen von Euro kosten, damit ein Produkt oder ein Unternehmen wahrgenommen wird. Mit der richtigen Botschaft erreicht man die ganze Welt – und das sogar kostenlos. Stellen Sie sich vor, Sie möchten, dass alle Menschen von Ihrem tollen Produkt erfahren. Leider haben Sie nicht das Millionen-Budget, um die Werbung zu schalten, die dafür nötig wäre. In diesem Fall würden viele Marketingexperten dazu raten, etwas zu machen, was einen Multiplikationsfaktor hat, z. B. Social Media oder PR.  

Dead Content? Warum Sie wissen sollten, was das bedeutet

Posted by ralfschulte in News | 0 comments

[ratings] Toter Content? Dead content? Schon wieder ein neues Buzzword, das man kennen muss? Viele denken vermutlich sofort, dass sie genau wissen, was damit gemeint ist, nämlich Inhalte, die nicht mehr funktionieren oder niemanden mehr interessieren. Das ist aber nur zum Teil richtig. Als Dead Content bezeichnet man Inhalte, die zwar noch vorhanden sind, aber ihre Aufgabe nicht mehr oder nur noch schlecht erfüllen. Beispiel: Wir erinnern uns an die großen Webseiten von Versicherungen, IT-Unternehmen oder Energie-Konzernen. Jeder Informationsarchitekt, der einmal eine Content-Inventory durchgeführt hat, kennt das Problem: